Aktuelles

SAP wird Stifter und „TUM Partner of Excellence“

Der Softwarekonzern SAP ist neuer "TUM Partner of Excellence" der Technischen Universität München. Das Unternehmen unterstützt die TUM Universitätsstiftung mit einer Spende von einer Million Euro. Thomas Saueressig, Mitglied des Vorstands der SAP SE und verantwortlich für Product Engineering, unterzeichnete am Mittwoch eine entsprechende Erklärung. Die gemeinnützige TUM Stiftung fördert vor allem herausragende junge Talente in Forschung und Studium.

SAP-Vorstand Thomas Saueressig (l.) und TUM-Präsident Prof. Thomas F. Hofmann halten gemeinsam die Urkunde
Partnership of Excellence: SAP-Vorstand Thomas Saueressig (l.) und TUM-Präsident Prof. Thomas F. Hofmann besiegeln die Unterstützung von SAP für die TUM Universitätsstiftung. (Bild: Uli Benz / TUM)


TUM-Präsident Prof. Thomas F. Hofmann dankte der SAP für die Zustiftung. „Dies ist ein weiterer Beleg für die vertrauensvolle, langfristige Partnerschaft zwischen der TUM und SAP. Das Unternehmen zeigt damit ein starkes Verantwortungsbewusstsein für die Zukunft der Hochschulbildung. Unsere Studierenden werden direkt davon profitieren: Sie können ihr Wissen in praxisrelevanten Forschungsthemen anwenden und vertiefen und ihren Innovationsgeist in problemorientierten Teamprojekten erproben.“

Digitalisierung für mehr Nachhaltigkeit

Im Rahmen der TUM Speakers Series warb Saueressig bei einer Rede vor Studierenden im Audimax der Universität eindringlich für nachhaltiges Verhalten und Wirtschaften: „Die Menschheit kann nicht weitermachen wie bisher. Wir brauchen innovative Lösungen für die globalen Herausforderungen, hervorgerufen durch Klimawandel und Ressourcenknappheit.“ Saueressig sieht in der Digitalisierung ein wichtiges Werkzeug für mehr Nachhaltigkeit.

Kooperation von TUM und SAP

TUM und SAP arbeiten bereits seit Jahrzehnten intensiv zusammen. Erst im Juli 2021 fand die Grundsteinlegung für das neue Forschungszentrum SAP Labs Munich Campus auf dem TUM-Gelände Garching statt. Dort werden ab 2023 rund 600 Mitarbeiter von SAP sowie 120 Forschende der TUM unter einem Dach gemeinsam an den Themen Künstliche Intelligenz und Machine Learning arbeiten. Diese Kooperation ist Teil der „Industry on Campus“-Strategie der TUM. Dabei geht es darum, Spitzenwissenschaft in für die Wirtschaft praktisch nutzbare Innovationen zu überführen.