Die TUM Universitätsstiftung

Schnell und flexibel auf neue Anforderungen reagieren, die besten Köpfe gewinnen, junge Talente fördern - dabei hilft die TUM Universitätsstiftung. Als dynamisches Förderinstrument eröffnet sie der Universität unternehmerische Handlungsräume jenseits staatlicher Budgets.

Die gemeinnützige TUM Universitätsstiftung wurde 2010 von Mäzenen aus Wirtschaft und Gesellschaft gegründet mit dem Ziel, die Technische Universität München kontinuierlich zu unterstützen und Spitzenleistungen zu fördern. Sie hat seitdem auch viele neue Stifter insbesondere in den Reihen ihrer Alumni gefunden und zählt heute zu den größten Universitätsstiftungen Deutschlands.

Spendenaufrufe aus aktuellem Anlass:

Mit der TUM Universitätsstiftung die Covid-19-Forschung unterstützen

Private Spender und Partnerunternehmen können die Projekte an der TUM zur Covid-19 Forschung fördern und so zur schnellen Eindämmung der Corona-Krise beitragen. Mehr erfahren

Jetzt online spenden

Digitales Lernen profitiert von Ihrer Unterstützung!

Um den Lehr- und Prüfungsbetrieb in Zeiten der Corona-Pandemie aufrechtzuerhalten, muss die TUM kurzfristig die digitale Lehre massiv ausbauen. Sie können dazu beitragen, dass alle Studierenden nahtlos weiterstudieren können.  Mehr erfahren

Jetzt online spenden

"Universitäre Ausbildung und wissenschaftlicher Diskurs können und sollen in Krisenzeiten auch online stattfinden. Denn unsere Zukunft liegt in der Qualifizierung und der Leistungsfähigkeit unseres Nachwuchses. Darum unterstützt die BMW Group die TU München mit einer Million Euro, um kurzfristig Kapazitäten und Infrastruktur für die umfassende Digitalisierung der Lehrinhalte aufzubauen."

Oliver Zipse
Vorsitzender des Vorstands der BMW AG

"Die Krisenzeiten wie heute bei Corona dürfen die universitäre Ausbildung nicht stören. Die Online-Vorlesungen sollen die Studierenden außerhalb der Universität unterstützen, um somit das Studium fortzusetzen. Mit meiner Spende unterstütze ich die TUM, um die Kapazitäten der Digitalisierung und die Gestaltung der multimedialen Lehreinheiten weiter aufzubauen."

Dr. Farhad Farassat
Alumnus der TUM

"Die TUM ist für uns als Huawei Forschung in Europa einer unserer wichtigsten Partner. Da wir selbst in der biomedizinischen Wissenschaft nicht aktiv sind, ist es für uns eine Selbstverständlichkeit, dass wir mit einer Spende die derzeit so wichtige Covid-Forschung unterstützen. Wir hoffen, daß der Ansatz der Verkapselung des Virus bald zu einem Medikament führt, um die betroffenen Menschen in Deutschland, Europa und der Welt zu heilen."

Dr. Walter Weigel
VP & CSO European Research Institute, Huawei Technologies

„Als Unternehmer im technisch/wissenschaftlichen Umfeld und langjähriger Sponsor der TUM war es mir ein Anliegen, das Projekt zur Entwicklung von Hightech-Sensoren, mit denen biologische Vitalfunktionen von Covid-19-Patientinnen und -Patienten in häuslicher Isolation überwacht werden, ebenfalls finanziell zu unterstützen. Es war für mich offensichtlich, dass die hier angewandten modernen Methoden der Telemedizin das Gesundheitssystem, die Krankenhäuser und speziell die Intensivstationen entlasten und Menschenleben retten werden.“

Wilhelm Stemmer

„Auch in Zeiten der Coronakrise leistet die TUM wissenschaftliche Pionierarbeit, um die Ursachen und Folgen der Krankheit in den Griff zu bekommen. Mir war es ein besonderes Anliegen, das Projekt zur Überwachung älterer, infizierter Patienten mittels eines Ohrensensors zu fördern und möglichst viele meiner Freunde und Bekannten zu motivieren, sich mir anzuschließen - der Erfolg macht mich stolz und glücklich.“

Prof. Dr. Alexander Liegl

Ihre Hilfe zählt!

Begrüßung durch Prof. Thomas F. Hofmann, Vorsitzender des Stiftungsvorstands

Wie kann ich helfen?

Informieren Sie sich über vielfältige Förderoptionen

Was wird gefördert?

Alle Förderprojekte auf einen Blick

Zukunft gestalten

Die Vorteile des gemeinsamen Engagements

Das treibt uns an

Stifterinnen und Stifter über ihre Motive

Wir sagen Danke!

Über 150 Stifter und die Alumni-Gemeinschaft

Wichtige Informationen