Blick in die Detektorröhre der Kleinwinkelstreuanlage SANS-1 an der Forschungs-Neutronenquelle Heinz Maier-Leibnitz (FRM II) der TUM
Ingenieur Tobias Heller in der Detektorröhre der Kleinwinkelstreuanlage SANS-1 an der Forschungs-Neutronenquelle Heinz Maier-Leibnitz (FRM II) der TUM, 2010 (Bild: Eckert / Heddergott)

Stiftungszweck

Der in der Satzung formulierte Stiftungszweck umfasst die Förderung v. a. folgender Bereiche: Wissenschaft und Forschung, Bildung und Erziehung, Völkerverständigung, bürgerschaftliches Engagement sowie Kunst und Kultur an der Technischen Universität München.

Der Stiftungszweck wird insbesondere verwirklicht durch die Förderung von Forschungsprojekten, institutionelle Förderungen, Stiftungsprofessuren, Gastdozentenprogramme, Stipendien für Hochbegabte, Information der Öffentlichkeit über Anliegen und Fortschritte von Wissenschaft und Forschung, Veranstaltungen, Preise, Netzwerk- und Alumniarbeit sowie soziale Projekte. Ein besonderes Anliegen ist der Stiftung die Gewinnung vorzüglicher Talente für die akademische Gemeinschaft der TUM.